Bild fehlt:/media/banner/684x183_wilsede_seminar(1).jpg

Das Wilseder Forum

Studentische Arbeitskreise Homöopathie
Ziele und Zweck
Zweimal jährlich für drei Tage treffen sich auf dem Wilseder Forum die VertreterInnen der von der Carstens-Stiftung geförderten studentischen Arbeitskreise (AKs) für Homöopathie, um sich über die AK-Arbeit auszutauschen.

Die Foren richten sich darüber hinaus an alle interessierten Studierenden der Medizin und bieten die Möglichkeit der tiefergehenden Beschäftigung mit der Homöopathie.

Jedes Treffen widmet sich einem Schwerpunktthema, dass von den Studierenden vorgeschlagen wird.

Anliegen der Carstens-Stiftung
Die Carstens-Stiftung möchte mit dem Angebot der Wilseder Foren dazu beitragen, dass eine neue Ärztegeneration heranwächst, die in der Lage ist, die Homöopathie in ihre therapeutischen Überlegungen einzubeziehen. Darüber hinaus möchten wir die Studierenden dazu einladen, sich intensiv und kritisch mit der Homöopathie und ihrer Lehre auseinanderzusetzen.

Das Wilseder Forum soll Studierenden einen Freiraum bieten, den sie nach ihrem Wunsch und Willen für das Erlernen der Homöopathie nutzen und gestalten können. Jedes Forum wird von einem Team Studierender organisiert.

Der Tagungsort des Wilseder Forums: Das «Haus am Turm» in Essen-Werden
Inhalte der Treffen
Im Zentrum der dreitägigen Treffen steht eine ganztägige Fortbildung, die - je nach Beschluss des vorhergehenden Plenums - unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte haben kann. Zu diesem Teil der Wilseder Foren werden Referenten eingeladen, die sich in dem jeweiligen Themenbereich einen Namen gemacht haben. Eine Übersicht der bisherigen Fortbildungsthemen des Wilseder Forums finden Sie hier.

Ein Nachmittag ist für Workshops vorgesehen, die von den Studierenden selbst angeboten werden. Alle TeilnehmerInnen der Treffen haben hier die Möglichkeit, nach vorheriger Ankündigung ein Themen vorzustellen.

Beispiele bisheriger Workshopthemen des Wilseder Forums sind u.a.:

▶ Notfallapotheke
Heilströmen
Die homöopathische Praxis nach Bönninghausen
Fußreflexzonentherapie
Sankarans Konzepte
Die Feldenkrais Methode

Der letzte Veranstaltungsblock beginnt mit einem wissenschaftlichen Vortrag.

Im Anschluss werden sämtliche Angelegenheiten rund um die Organisation von Arbeitskreisen, eine kritische Bewertung des aktuellen Wilseder Forums sowie die Planung des nächsten Forums besprochen.

Natürlich wird auf dem Wilseder Forum nicht nur viel gearbeitet. Die Abende sind lang und legendär ist inzwischen der „Bunte Abend“, eine Mischung aus Talentshow und Cabaret, aus Happening und Party, in der das ein oder andere Ereignis des Tages noch mal auf den Punkt gebracht oder auf die Spitze getrieben wird.
 
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Beate Stock-Schröer
Dr. rer. medic. Beate Stock-Schröer
Fachbereich Aus- und Weiterbildung
Telefon
Email
Interview mit den Sprechern des Wilseder Forums, Katja Groeger und Jonas Lahr, über Homöopathie und Medizinstudium. [mehr]
Medizinstudent Max Escher über die Rolle der Homöopathie in Studium und Medizin. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30