Weniger Angst vor dem Bypass?

Mind-Body-Medizin
Wer sich einer geplanten Herzoperation unterziehen muss – z.B. einer Bypass-OP – lebt mit der Angst, bei der OP sterben zu können. Eine Angst, die manchmal mehr belastet als der Brustschmerz selbst. Und die Prognose für die OP deutlich verschlechtert.

Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion und sportliche Betätigung könnten dem entgegenwirken. Belege dafür gibt es allerdings nicht. Und auch erste Ergebnisse sind nicht ermutigend. In einer randomisierten Therapiestudie fanden australische Forscher keine Hinweise auf einen entsprechenden Effekt.
In dieser Studie wurden 117 Patienten, die für eine Bypass- oder eine Herzklappen-OP vorgesehen waren, in zwei Gruppen randomisiert. Die eine Gruppe erhielt zweimal die Woche für zwei Wochen ein leichtes Bewegungstraining und wurde in Entspannungsübungen angeleitet. Bis zur OP veränderte sich die Lebensqualität der Patienten allerdings in beiden Gruppen kaum, danach stieg sie in beiden Gruppen leicht, vor allem im körperlichen, nicht aber im psychischen Bereich. Und die OP selbst verlief in beiden Gruppen etwa gleich gut, die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus betrug im Durchschnitt jeweils sechs Tage.

Einschätzung
Wer nun aber aus dieser Studie den Schluss zieht, eine Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion sei grundsätzlich nicht geeignet, OP-Ängste zu nehmen, liegt falsch. Und zwar aus zwei Gründen: Zum einen dauerte das australische Programm nur zwei Wochen, war also vermutlich viel zu kurz um nennenswerte Effekte erzielen zu können. Zum anderen ist ursprünglich in den USA entwickelte Programm der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (mindfulness based stress reduction, MBSR) deutlich umfangreicher als die in dieser Studie untersuchte Variante.

Zurück zur Nachrichtenübersicht

 
Literatur
  1. Rosenfeldt F, Braun L, Spitzer O, Bradley S, Shepherd J, Bailey B, van der Merwe J, Leong JY, Esmore D. Physical conditioning and mental stress reduction - a randomised trial in patients undergoing cardiac surgery. BMC Complement Alternat Med 2011,11:20. > Abstract
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Rainer Lüdtke
Dipl.-Stat. Rainer Lüdtke
Referat für Biometrie und Wissenschaftstransfer
Telefon
Email
Der Ratgeber enthält ein Programm zur Lebensstilveränderung, das in der Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde der Kliniken Essen-Mitte erprobt und wissenschaftlich geprüft wurde. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30