Bild fehlt:/media/banner/543x183_globuli(1).jpg

Unter die Lupe genommen: Oscillococcinum bei grippalen Infekten

Positive Effekte zweifelhaft

Oscillococcinum® ist eine Nosode, der positive Effekte bei der Vorbeugung und Behandlung grippaler Infekte nachgesagt werden. Für die Cochrane-Gesellschaft (http://www.cochrane.de) wurde jetzt eine aktualisierte Übersichtsarbeit über diejenigen klinischen Studien veröffentlicht, in denen die Wirkung von Oscillococcinum® untersucht worden ist (1).

Sechs randomisierte und placebokontrollierte Studien wurden identifiziert und in die Analyse einbezogen: Zwei Studien zur Vorbeugung und vier Studien zur Behandlung grippaler Infekte. Insgesamt wurden damit gut 1500 Patienten aus Russland, Frankreich und Deutschland erfasst.

In den beiden Studien zur Grippevorsorge konnten keine statistisch signifikanten Unterschiede zur Placebogruppe festgestellt werden. Von den vier therapeutischen Studien waren nur zwei auswertbar, da die übrigen beiden therapeutischen Studien keine für eine Auswertung ausreichenden Informationen bereitstellten. Die beiden auswertbaren Studien ergaben nach zwei und drei (aber nicht nach vier) Tagen eine stärkere (statistisch signifikante) Symptomverbesserung in der Oscillococcinum-Gruppe im Vergleich zur Placebogruppe. Dieses Ergebnis kann aber nicht als gesichert angesehen werden, da beide Studien von niedriger Qualität waren. Insgesamt wurde festgestellt, dass alle sechs Studien von schlechter Qualität waren.

Einschätzung
Mit dieser Arbeit liegt eine sorgfältige Analyse der Studienlage zu Oscillococcinum® vor. Die Autoren stellen deutlich dar, dass auf Grund der schlechten Qualität aller Studien, die postulierten positiven Wirkungen von Oscillococcinum® keine zuverlässige Grundlage haben. Derzeit muss es zweifelhaft angesehen werden, dass Oscillococcinum® bei grippalen Effekten über Placeboeffekte hinaus wirkt.

 
Literatur
  1. Mathie RT, Frye J, Fisher P. Homeopathic Oscillococcinum® for preventing and treating influenza and influenza-like illness. Cochrane Database of Systematic Reviews 2012, Issue 12. Art. No.: CD001957. DOI: 10.1002/14651858.CD001957.pub5. > Abstract
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jürgen Clausen
Fachbereich Wissenschaftliche Recherche und Forschung
Telefon
Email
Ratschläge zur Vorbeugung und ersten Hilfe bei einer Erkältung und Tipps für die unterstützende Behandlung der Grippe. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30