Bild fehlt:/media/banner/543x134_zeitung.jpg
06.09.2016

Presseschau 08/2016

Medienberichte zur Komplementärmedizin aus dem Monat August
  • Der Bund, 04.08.2016: Die Komplementärmedizin hat Nachwuchsprobleme
    Wie Der Bund berichtet, geht nach Zahlen des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) das Interesse an einer homöopathischen Ausbildung bei Ärzten zurück. Obgleich wahrscheinlich die vier Methoden der Komplementärmedizin ab 2017 in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung unbefristet aufgenommen werden sollen. Dahingegen sieht die Lage bei den Heilpraktikern im Appenzellerland freundlicher aus. Wie die AppenzellerZeitung Anfang August berichtet, scheint es hier keine Nachwuchssorgen zu geben. Vgl. hierzu den Artikel Heilpraktiker sind ohne Nachwuchssorgen.
  • Scinexx.de, 05.08.2016: Hilft Gehirnjogging doch gegen Demenz
    Gehirnjogging hält geistig fit. Forscher begleiteten fast 3.000 Probanden im Alter zwischen 65 und 94 über einen Zeitraum von zehn Jahren. Verblüffendes Ergebnis: Das Demenzrisiko verringerte Sich mit jeder Sitzung.
     
  • F.A.Z., 06.08.2016: Die Zeit des Gegeneinanders ist vorbei
    Cornelia Bajic, Cheflobbyistin der Homöopathie, fordert ein Miteinander der Methoden. Wie der Gesundheitsmonitor 2014 der Bertelsmann-Stiftung anhand einer Befragung von rund 1.000 Patienten feststellt, hilft Homöopathie nicht allein bei akuten, sondern besonders bei komplexen chronischen Erkrankungen. Bajic spricht sich für neue Therapieoptionen aus und betont zugleich, dass die ärztliche Homöopathie kein Allheilmittel sei.
     
  • aerzteblatt.de, 11.08.2016: Alzheimer: Gedächtnisverlust konnte bei Mäusen aufgehoben werden
    Forschern an der University of Manchester ist es bei Mäusen gelungen, den typischen Gedächtnisverlust der Alzheimer-Erkrankung vollständig aufzuheben. Veröffentlicht wurde die Studie in Nature Communications
     
  • Deutschlandradio Kultur, 20.08.2016: Die Chancen und Grenzen der Naturheilkunde. Andreas Michalsen im Gespräch mit Klaus Pokatzky
    In einem 90-minütigen Beitrag beantwortet Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin und Vorstandsvorsitzender der Carstens-Stiftung, Fragen zum Thema Naturheilkunde und spricht sich für die Kombination aus guter Schulmedizin und Naturheilkunde aus.
     
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Martina Rinkens, M.A.
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon
Email
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30