Bild fehlt:/media/banner/543x183_berberis.jpg

Pflanzliches Anti-Aknemittel

Weniger Pickel bei Teenagern durch Berberitzen-Extrakt
Die Berberitze (Berberis vulgaris), besonders ihre roten Beerenfrüchte, findet man vornehmlich in den Küchen orientalischer Länder wieder. Traditionell wird sie bei Störungen der Leberfunktion, Gallenbeschwerden und Verdauungsstörungen eingesetzt. In Tierversuchen zeigte sich die Gewöhnliche Berberitze (Berberis vulgaris) hinsichtlich der übermäßigen Fettproduktion der Talgdrüsen erfolgreich. Iranische Erwachsene und Teenager berichteten, dass sich nach dem Trinken eines berberitzenhaltigen Erfrischungsgetränks ihre Akne verbesserte.

Eine iranische Studie versuchte diese Beobachtungen nun unter klinischen Bedingungen zu verifizieren. Nach dem Zufallsprinzip nahmen 50 Teenager im Alter von 12 bis 17 Jahren dreimal täglich entweder 200mg eines Berberitzenextrakts in Kapselform oder aber ein Placebo zu sich. Nach der vierwöchigen Interventionszeit war die Anzahl der entzündlichen und nicht-entzündlichen Akneläsionen in der Berberis-Gruppe signifikant um 44 Prozent verringert. Die Verbesserungen in der Placebo-Gruppe erwiesen sich im Vergleich als nicht statistisch signifikant.

Der verantwortliche Wissenschaftler vermutet, dass der Erfolg der pflanzlichen Therapie auf die antibakterielle Wirkung der Berberitze zurückzuführen ist, ungeachtet der Tatsache, dass bisher noch keine Erkenntnisse hinsichtlich einer Wirkung auf das Akne verursachende Propionibakterium existieren. 

Einschätzung:
In dieser ersten Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit eines Berberitzenextrakts bei Teenagern mit mittlerer bis schwerer Akne zeigte sich die pflanzliche Intervention dem Placebo-Medikament deutlich überlegen. Zudem wurden keine Nebenwirkungen beobachtet. Die in der Studie verwendete Dosis liegt allerdings unter der Dosis, die über den regelmäßigen Konsum des in Iran beliebten Erfrischungsgetränks mit Berberitze zu sich genommen wird.
Weitere Studien sollten sich dementsprechend sowohl auf die Untersuchung der optimalen Dosishöhe als auch auf die Klärung des Wirkmechanismus konzentrieren. Desweiteren wäre ein Vergleich mit konventionell angewandten Aknemitteln interessant.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Fouladi RF. Aequeous extract of dried fruit of Berberis vulgaris L. in acne vulgaris, a clinical trial. J Diet Supplements 2012; 9(4): 253-261 > Abstract
Mehr zum Thema: Haut & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Seekieferborken-Extrakt lindert Hämorrhoidenleiden > Ist Betelpfeffer gut für die Haut? > Sonnenschutz mit Grüntee und Ginkgo > Eine Frucht gegen Neurodermitis? > Gesunde Nägel: ein blaues Wunder erleben > Mit voller Immunkraft gegen Warzen? > Aktinische Keratose: Dagegen ist ein Kraut gewachsen > Natürliche Hilfe bei Akne > Sonnenbrand? Nein, Danke! > Pflanzliche Hilfe für den empfindlichen Babypopo > Aloe Vera-Extrakt gegen dunkle Hautflecken? > Läßt das Fett der Avocado Wunden schneller heilen? > Wirksamkeit von Nachtkerzen- und Borretschöl bei Neurodermitis > Qualvoll: Juckreiz nach Verbrennungen > Nachtkerzenöl lindert Nebenwirkungen eines Krebsmedikaments > Pflanzencocktail gegen Hautpilz? > Lindert Ringelblumen-Creme strahlungsbedingte Hautreizungen? > Volles Haar durch Pflanzenkraft > Mit Korianderöl gegen Fußpilz > Natürlicher Ansatz gegen den Ansatz > Pflanzliche Alternative bei Herpes > Aronia-Saft glättet Orangenhaut > Zitronengras lindert Hautpilz > Mundgesund mit Aloe vera
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Daniela Hacke, M.A.
Fachbereich Informationsbeschaffung und Wissensmanagement
Telefon
Email
Von der Akne bis zu Stimmungsschwankungen, von Prüfungsängsten bis zur Zahnspange: Dieser Ratgeber bespricht die Beschwerden im Jugendalter und zeigt, wie man sie lindert. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30