Bild fehlt:/media/banner/543x183_winterkirsche.jpg

Pflanzlich gegen Alzheimer?

Schlafbeere hemmt im Laborversuch die Plaque-Bildung

Die Alzheimer-Erkrankung ist weltweit die häufigste Form der Demenzerkrankungen. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielen wahrscheinlich Ablagerungen kleiner Eiweiß-Moleküle (Beta-Amyloid-Peptide) im Gehirn, die als Plaques bezeichnet werden. Eine aktuelle Studie hat untersucht, ob die Schlafbeere (Withania somnifera), auch bekannt als Winterkirsche, die Bildung dieser Plaques verhindern kann (1). Die Schlafbeere ist fester Bestandteil der ayurvedischen Medizin und wird dort zur Verbesserung der Gedächtnisleistung angewendet.

In zellfreien Laborversuchen wurden Beta-Amyloid-Peptide mit einem Extrakt aus der Wurzel der Schlafbeere vermischt und anschließend wurde die Plaque-Bildung verfolgt. Zur Kontrolle wurden die Beta-Amyloid-Peptide mit Wasser behandelt (Negativkontrolle). In verschiedenen Versuchen wurde beobachtet, dass die Plaque-Bildung in Anwesenheit des Schlafbeeren-Extrakts deutlich verringert war. Die Hemmung der Plaque-Bildung verlief bis zu einer gewissen Konzentration an Schlafbeeren-Extrakt dosisabhängig. Insgesamt konnten bis zu 50% Hemmung erreicht werden.


Einschätzung:
Die verwendeten Fluoreszenzmessungen scheinen stabile und zuverlässige Ergebnisse zu liefern und die Hemmung von 50 Prozent ist vielversprechend. Als nächstes sollten Versuche durchgeführt werden, die zeigen, dass der Schlafbeeren-Extrakt nicht giftig für menschliche Zellen ist.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Kumar S, Harris RJ, Seal CJ, Okello EJ. An aqueous extract of Withania somnifera root inhibits amyloid β fibril formation in vitro. Phytother Res. 2012 Jan;26(1):113-7. > Abstract
Mehr zum Thema: Nervensystem & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Wird Grüntee das neue Alzheimer-Medikament? > Grüner Tee gegen Alzheimer > Chinesisches Aspirin > Selleriesamen gegen Parkinson > Weihrauch: Eine Option für Hirntumor-Patienten? > Traubenkernextrakt gegen das Vergessen > Mit Urwaldpflanzen gegen Alzheimer > Engelwurz und Ferulasäure > Pflanzengemisch zeigt kleine Effekte bei Alzheimer > Rosmarin für ein fittes Gehirn im Alter > Gegen Kopfschmerz ist ein Kraut gewachsen > Fichtenextrakt hilft bei Alzheimer > Lavendelduft vertreibt den Migräneschmerz > Schützt die Kornelkirsche vor Parkinson? > Ist Muskatnuss hilfreich bei diabetischer Neuropathie? > Kamillentee statt Kaffee? > Langzeiteinnahme von Ginkgo: Schutz vor Demenz? > Grüne Pflanze für graue Zellen > Wenn es auf der Zunge brennt > Schwarzer Kümmel für die grauen Zellen > Natürliche Migräneprophylaxe > Kann Bockshornklee Parkinson verzögern? > Sanfte Alternative bei Migräne > Neue Perspektiven für die Alzheimer-Therapie? > Heilpotenzial der Arnika bei Schlaganfall und Multipler Sklerose > Salbei verhindert Gedächtnisverlust > Pflanzliche Hilfe gegen das Vergessen > Gegen Migräne ist ein Kraut gewachsen
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jürgen Clausen
Fachbereich Wissenschaftliche Recherche und Forschung
Telefon
Email
Veronica Carstens spricht zum ersten Mal über ihre beginnende Demenzerkrankung. Die Aufzeichnungen sind auf ihren ausdrücklichen Wunsch nun als DVD veröffentlicht worden. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30