Olivenextrakt bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen?

Laborversuch bestätigt Wirksamkeit

Im Laborversuch wurden an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen leidende Ratten mit einem Extrakt aus Olivenblättern behandelt (1). Nach 48 Stunden wurde der Darm untersucht. Die Analysen zeigten, dass der Olivenextrakt die Entzündungen deutlich vermindert hatte und die Geschwüre deutlich zurückgegangen waren. Mit hohen Dosen an Olivenextrakt konnten Werte wie bei der Cortison-Standardtherapie erreicht werden.


Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Fakhraei N., Abdolghaffari A. H., Delfan B., Abbasi A., Rahimi N., Khansari A., Rahimian R., and Dehpour A. R. (2014), Protective Effect of Hydroalcoholic Olive Leaf Extract on Experimental Model of Colitis in Rat: Involvement of Nitrergic and Opioidergic Systems, Phytother. Res., 28, 1367–1373. > Abstract
Mehr zum Thema: Magen-Darm & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Wermut macht Mut und Hoffnung > Johanniskraut: Gut bei Depressionen, unwirksam beim Reizdarmsyndrom > Pflanzlicher Leberschutz > Fenchel- und Kümmeltee gegen Blähungen > Neues Heilmittel gegen Durchfall? > Mexikanische Minze beugt Bauchschmerzen vor > Kurkuma bei Darmentzündungen > Pflanzlich gegen Hämorrhoiden > Starke Leber mit Kurkuma > Pflanzliche Abführmittel: Vollkommen unbedenklich? > Pflanzliches Darmmittel aus der Schatzkiste der Natur > Wilder Sesam bei Magen-Darm-Krämpfen? > Blaue Beeren besänftigen den entzündlichen Darm > Duftcocktail vertreibt Übelkeit nach der OP > Schwarznessel beruhigt den Darm > Pflaume bei Verstopfung? > Hämorrhoiden pflanzlich behandeln > Malvensirup löst chronische Verstopfung > Traditionelles Heilmittel gegen Verstopfung
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen verursachen Beschwerden, welche die Betroffenen im Alltag deutlich beeinträchtigen. Der Ratgeber beschreibt eine integrative Therapie. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30