Naturheilverfahren im Pflegealltag

Studie zeigt Erfolge komplementärer Verfahren in Pflegeeinrichtungen
In einer von der Charité-Universitätsmedizin Berlin in Kooperation mit der Universität Bern, dem Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) und dem Kneipp-Bund e.V. durchgeführten Langzeitbeobachtung wurden in zertifizierten Kneipp-Pflegeheimen angewandte naturheilkundliche Pflegekonzepte mit den Maßnahmen in gewöhnlichen Pflegeeinrichtungen verglichen.

Dabei zeigte sich die Anwendung komplementärer Verfahren sowohl für die pflegebedürftigen Bewohner als auch die Pflegekräfte von Vorteil. So konnte die Menge der verabreichten Schmerz- und Beruhigungsmittel in den Kneipp-Pflegeeinrichtungen gesenkt werden und eine leichte Verbesserung der Verhaltensweisen von Demenz-Patienten durch den Einsatz komplementärer Maßnahmen erzielt werden. Die mit Naturheilverfahren behandelten Bewohner zeigten einen überdurchschnittlich guten Gesundheitszustand und berichteten über gestiegenes Wohlbefinden. Von dieser Entwicklung könnten auch die Pflegekräfte profitieren, was sich in der Senkung der psychischen Arbeitsbelastung niederschlagen könnte.
 
Die Ergebnisse der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Studie wurden im Rahmen einer Ende Juni stattgefundenen Fachtagung vorgestellt. Die Studieninitiatoren weisen darauf hin, dass angesichts des zunehmenden Engagements zur Verbesserung der Lebensqualität in Pflegeeinrichtungen die Einbindung komplementärer Verfahren in die Pflegepraxis eine vielversprechende Chance zur Verbesserung der derzeitigen Situation darstellte.

Auf ihrer Internetseite stellt das ZQP einen gemeinsam mit der Charité entwickelten Ratgeber zum Einsatz von Naturheilmitteln in der Pflege zur Verfügung. [1] Dieser richtet sich an pflegende Angehörige, aber auch Pflegepersonal und bietet neben vielen Tipps einfach umzusetzende, naturheilkundliche Behandlungsmaßnahmen von Problemen im Pflegealltag wie beispielsweise Appetitlosigkeit, Verdauungsbeschwerden und chronischen Schmerzen.
 
Literatur
  1. Zentrum für Qualität in der Pflege (Hrsg.), Natürliche Heilmittel und Anwendungen für pflegebedürftige Menschen. Praxishinweise für den Pflegealltag. Juni 2015 (ZQP-Themenratgeber) > Abstract
  2. Pflegebedürftige profitieren von Naturheilverfahren, Pressemitteilung des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) v. 23.6.2015 > Abstract
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Daniela Hacke, M.A.
Fachbereich Informationsbeschaffung und Wissensmanagement
Telefon
Email
Der Ratgeber bietet 60 Gymnastikübungen, die schnell erlernbar sind und ohne Aufwand zu Hause durchgeführt werden können, viele davon im Sitzen. Sie wurden gezielt für ältere Menschen entwickelt und können individuell angepasst werden. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30