Natürliche Psychopharmaka

Ganzheitliche Medizin für die Seele
Fast jeder vierte Mann und jede dritte Frau geben an, zeitweise unter seelischen Beschwerden, v.a. Angststörungen und depressiven Verstimmungen, zu leiden. Betroffene haben oftmals den großen Wunsch, ihre Beschwerden möglichst natürlich und nebenwirkungsarm zu behandeln.

Die Naturheilkunde – vor allem die Pflanzenheilkunde und die Bach-Blüten – unterstützt den Menschen, das Bewusstsein für Körper und Seele zu schärfen und hilft, aus sich selbst heraus die Probleme anzugehen und nach Lösungen zu suchen. Zu den Nervenstärkern zählen u. a. Melisse, Baldrian und Hopfen sowie die Bach-Blüten Mimulus, Olive etc.

Ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Buches sind die Heilreisen, durch die man sich negativer Energiefelder bewusst werden und sich gezielt aus ihnen ausklinken kann. Dieser Ratgeber zeigt dem Leser, welche natürlichen Psychopharmaka wie eingesetzt werden, welche nebenwirkungsfreien Präparate es gibt und wie man die Seele mithilfe von Heilreisen bei der Gesundung unterstützen kann.
 
Literatur
  1. Aruna M. Siewert: Natürliche Psychopharmaka. Ganzheitliche Medizin für die Seele, Gräfe und Unzer, München 2015, ISBN: 9783833845628 . > Abstract
Mehr zum Thema: Psyche & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Rosenwurz kann helfen - physisch und psychisch > Olivenöl gegen Depressionen > Cannabis führt früher zu Psychosen > Lavendelöl vertreibt Angst > Kein besserer Schlaf durch Passionsblumen-Tee? > Verhilft Baldrian auch in Mittelamerika zum besseren Schlaf? > Pflanzen helfen bei Angst > Wirklich stressresistent durch Walnüsse? > Wässrige Safran-Extrakte bauen Stress ab – alkoholische nicht > Raus aus der Zwangsstörung mit Baldrian? > Angstlösende Hülsenfrüchte? > Entspannter mit Rosenwurz > Doppelt beruhigt mit Johanniskraut und Passionsblume? > Weniger Sorgen auf sanfte Weise > Pflanzlich gegen die Angst? > Natürliche Hilfe für hyperaktive Kinder? > Kava-Kava bald doch wieder auf dem Markt? > Lavendel ist gut für die Psyche > Aromaöle fördern erholsamen Schlaf > Pflanzen in der Alzheimertherapie
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Volltextsuche
Schlagwort-Suche
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30