Bild fehlt:/media/banner/543x183_nachtkerze.jpg

Nachtkerzenöl lindert Nebenwirkungen eines Krebsmedikaments

Studie liefert weitere Hinweise für Nützlichkeit

Bortezomib ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Krebserkrankungen des Knochenmarks. Nach Injektion kann es an den Einstichstellen unerwünschte Nebenwirkungen der Haut hervorrufen. Jetzt wurde untersucht, ob Nachtkerzenöl (Oenothera biennis) das Auftreten der Hautreaktionen verhindern kann (1).

In einer kleinen Beobachtungsstudie wurden die Injektionsstellen mit Nachtkerzenöl eingerieben. Alle Patienten hatten in der Vergangenheit bereits Bortezomib-Zyklen mit Episoden unerwünschter Hautreaktionen erfahren. In allen 10 Patienten verbesserte das Nachtkerzenöl die Beschwerden. Die Dauer der Hautreaktionen verkürzte sich, und die Patienten gaben an, die Injektion an sich als angenehmer zu empfinden. Allergische Nebenwirkungen, bedingt durch das Nachtkerzenöl, wurden nicht beobachtet.

Die Autoren sind sich der Limitierung der Ergebnisse durch das Studiendesign bewusst, möchten aber auf ihre Beobachtungen hinweisen, da Nachtkerzenöl bereits bei einer ähnlichen Indikation positive Ergebnisse geliefert hat und entzündungshemmend wirkt (2, 3, 4).


Einschätzung:
Die Autoren liefern einen weiteren Hinweis für die Nützlichkeit von Nachtkerzenöl zur Behandlung unerwünschter Hautreaktionen nach Injektionen. Belastbare Ergebnisse können erst randomisierte, kontrollierte Studie liefern.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Auberger J, Vogt S, Hopfinger G, Clausen J, Greil R. Topical evening primrose oil for reduction of bortezomib-induced skin reactions. Ann Hematol. 2013 Jul;92(7):995-6. > Abstract
  2. Platzbecker U, Aul C, Ehninger G, Giagounidis A. Reduction of 5-azacitidine induced skin reactions in MDS patients with evening primrose oil. Ann Hematol. 2010 Apr;89(4):427-8. > Abstract
  3. Belch JJ, Hill A. Evening primrose oil and borage oil in rheumatologic conditions. Am J Clin Nutr. 2000 Jan;71(1 Suppl):352S-6S. > Abstract
  4. Montserrat-de la Paz S, Fernández-Arche A, Angel-Martín M, García-Giménez MD. The sterols isolated from Evening Primrose oil modulate the release of proinflammatory mediators. Phytomedicine. 2012 Sep 15;19(12):1072-6. > Abstract
Mehr zum Thema: Haut & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Seekieferborken-Extrakt lindert Hämorrhoidenleiden > Ist Betelpfeffer gut für die Haut? > Sonnenschutz mit Grüntee und Ginkgo > Eine Frucht gegen Neurodermitis? > Gesunde Nägel: ein blaues Wunder erleben > Mit voller Immunkraft gegen Warzen? > Aktinische Keratose: Dagegen ist ein Kraut gewachsen > Natürliche Hilfe bei Akne > Sonnenbrand? Nein, Danke! > Pflanzliche Hilfe für den empfindlichen Babypopo > Aloe Vera-Extrakt gegen dunkle Hautflecken? > Läßt das Fett der Avocado Wunden schneller heilen? > Wirksamkeit von Nachtkerzen- und Borretschöl bei Neurodermitis > Pflanzliches Anti-Aknemittel > Qualvoll: Juckreiz nach Verbrennungen > Pflanzencocktail gegen Hautpilz? > Lindert Ringelblumen-Creme strahlungsbedingte Hautreizungen? > Volles Haar durch Pflanzenkraft > Mit Korianderöl gegen Fußpilz > Natürlicher Ansatz gegen den Ansatz > Pflanzliche Alternative bei Herpes > Aronia-Saft glättet Orangenhaut > Zitronengras lindert Hautpilz > Mundgesund mit Aloe vera
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jürgen Clausen
Fachbereich Wissenschaftliche Recherche und Forschung
Telefon
Email
Die konventionelle Medizin setzt gegen den Krebs vor allem OP, Bestrahlung, Hormon- und Chemotherapie ein. Diese wirkungsvollen Therapien können Nebenwirkungen verursachen. Der Ratgeber zeigt, wie sich diese Nebenwirkungen mildern lassen. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30