06.01.2015

Kräuter, Kruzifixe, Quacksalber

Prof. Andreas Michalsen über die Medizin im Mittelalter
Wie hat man den Menschen und die Medizin im Mittelalter verstanden? Welche Ansichten sind längst überholt, von welchen Maßnahmen können wir aber noch heute profitieren?

Der Vorstandsvorsitzende der Carstens-Stiftung, Prof. Dr. Andreas Michalsen, hilft dabei, die Lehren des Mittelalters neu zu bewerten. Der Blutegel ist zum Beispiel eines der klassischen naturheilkundlichen Verfahren, die in der modernen Medizin zum Einsatz kommen. Nicht nur in der Naturheilkunde, sondern auch in der Transplantationsmedizin.

Vervollständigt wird die Dokumentation durch Ausführungen von Prof. Dr. Thomas Schnalke, Direktor des Medizinhistorischen Museums der Charité Berlin, Archäologen und Historikern.

 
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung veröffentlicht der KVC Verlag in dieser Reihe Quellen und Studien zur Homöopathie-Geschichte. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30