Honigbüsche als Diäthelfer?

Extrakt kann Fettabbau beschleunigen

Honigbusch-Arten (Cyclopia maculata, C. subternata) werden in Süd Afrika zu Tee verarbeitet. Kürzlich ist den wässrigen Extrakten aus diesen Pflanzen nachgewiesen worden, dass sie die Fettbildung hemmen (1). Diese Eigenschaft ist jetzt in einer neuen Studie weiter untersucht worden (2).

In Laborversuchen wurde die Verstoffwechslung von Fetten in Fettzellen aus Mäusen untersucht. Die Fettzellen wurden entweder mit chemisch behandeltem oder unbehandeltem Honigbusch-Extrakt versetzt oder mit einer Positivkontrolle.
Als weitere Kontrollgruppe dienten Fettzellen, die gar keinen Zusatz bekamen. Die unbehandelten Honigbuschextrakte zeigten keine Wirkung, aber der chemisch behandelte Extrakt aus C. maculata steigerte (ab einer bestimmten Konzentration) den Fettabbau ähnlich stark wie die Positivkontrolle und signifikant unterschiedlich im Vergleich mit Fettzellen ohne Zusatz.
Es wurde dabei im gesamten Konzentrationsbereich keine toxische Wirkung der Extrakte auf die Mausfettzellen beobachtet. Die Autoren schlussfolgern, dass der chemisch behandelte Honigbusch-Extrakt aus
C. maculata den Fettabbau beschleunigt und damit die Fetteinlagerung in Fettzellen vermindert, also anti-adipös wirkt.


Einschätzung:
Insgesamt eine methodisch gute Studie. Die Förderung des Fettabbaus in Fettzellen durch den chemisch behandelten Honigbuschextrakt wurde gut belegt, wobei die Standardabweichungen doch ziemlich groß sind und Restzweifel übrig lassen. Die Konsequenzen aus der Steigerung des Fettabbaus werden aber nicht ausreichend diskutiert. Hinzu kommen unklare Ergebnisse bei weiteren, hier nicht im einzelnen besprochenen Teilversuchen, die in der Diskussion leider ebenfalls nicht erwähnt werden.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. Dudhia Z, Louw J, Muller C, Joubert E, de Beer D, Kinnear C, Pheiffer C. Cyclopia maculata and Cyclopia subternata (honeybush tea) inhibits adipogenesis in 3T3-L1 pre-adipocytes. Phytomedicine. 2013 Mar 15;20(5):401-8. > Abstract
  2. Pheiffer C, Dudhia Z, Louw J, Muller C, Joubert E. Cyclopia maculata (honeybush tea) stimulates lipolysis in 3T3-L1 adipocytes. Phytomedicine. 2013 Oct 15;20(13):1168-71. > Abstract
Interessante Links > NuM Ratgeber: Teemischungen
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jürgen Clausen
Fachbereich Wissenschaftliche Recherche und Forschung
Telefon
Email
Eine Tasse Tee verschafft nicht nur Genuss und Entspannung, Kräutertees gehören auch zu den ältesten Arzneiformen überhaupt. Gerade in Teemischungen ergänzen und verstärken sich die einzelnen Heilpflanzen optimal.
Mit einer „Tee-Apotheke“ und zahlreichen Arzneiteemischungen.
[mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30