Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin 2014

Einsendeschluss ist der 15. März 2014
Die Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung vergibt seit 2007 jährlich den mit 5.000 € dotierten Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin. Der nun bereits zum 7. Mal zu vergebende Stiftungspreis soll dazu beitragen, die wissenschaftliche Forschung in der Naturheilkunde und Komplementärmedizin zu fördern und die Ergebnisse der Studien bekannter zu machen.
 
Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige, von der Hufelandgesellschaft und der Holzschuh-Stiftung zusammengestellte Jury. Bewertet werden dabei unter anderem das Studiendesign und die Qualität der Ergebnisse sowie die Relevanz für die Komplementärmedizin.

Der Holzschuh-Preis für Komplementärmedizin ist einer der wichtigsten Preise zur Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Naturheilverfahren. Der Preis wird von der Karl und Hilde Holzschuh-Stiftung jährlich in Zusammenarbeit mit der Hufelandgesellschaft ausgeschrieben. Die Hufelandgesellschaft als Dachverband der Ärztegesellschaften für Komplementärmedizin berät die Stiftung aus fachlich-medizinischer Sicht.

 
In den letzten Jahren hat sich der Preis mit zunehmend anspruchsvollen und innovativen Arbeiten und einer großen Spannbreite an Themen zu einem der bedeutendsten Forschungspreise auf dem Gebiet der Komplementärmedizin entwickelt. Damit leistet die Stiftung einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Naturheilkunde und Komplementärmedizin. Besonders vor dem Hintergrund fehlender öffentlicher Förderung ist jedes private Engagement von herausragender Bedeutung.
 
Bewerbungskriterien
Zugelassen sind:
Angehende Ärzte, die sich mit einer bereits abgeschlossenen Arbeit/Abschlussarbeit/Promotion in besonderem Maße Themen und Fragestellungen aus dem Bereich der Naturheilkunde und Komplementärmedizin widmen,

Wissenschaftler und Ärzte in Praxis und Klinik sowie Universitäten, die mit ihren Forschungsprojekten zur besseren Integration der Naturheilverfahren und Komplementärmedizin in die Klinik beitragen, 

Naturwissenschaftler und Pharmazeuten, die mit ihrer Arbeit zu einer erhöhten Verbrauchssicherheit im Bereich der Arzneimittel beitragen.

Bewerbungen von Personen oder Institutionen mit Sitz in Deutschland.
 
Die Arbeit ist in fünffacher Ausfertigung einzureichen bei:
Hufelandgesellschaft e.V.
Dachverband der Ärztegesellschaften für Naturheilkunde und Komplementärmedizin
Stichwort: Holzschuh-Preis 2014
Chausseestr. 29
10115 Berlin
 
Einsendeschluss: 15. März 2014 (Poststempel)
 
Die Nominierung und Preisverleihung ist für Oktober 2014 in einem festlichen Rahmen
vorgesehen. Der Beschluss der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg bleibt ausgeschlossen.
 
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Volltextsuche
Schlagwort-Suche
▶ umfangreichste Datenbank Europas
▶ Schnellsuche & Expertenrecherche
▶ für Wissenschaftler, Politiker, Journalisten
▶ vier unterstützte Sprachen [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30