Bild fehlt:/media/banner/684x223_logo_ggtm.jpg

Forschungspreis der GGTM

Einsendeschluss: 31.10.2013; Preisgeld: 5000 €
Für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in Regulationsmedizin/Naturheilverfahren verleiht die Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. (GGTM) den Forschungspreis der GGTM 2014. 
 
Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.
 
Kriterien der Preisvergabe
Bezug zu Regulationsmedizin und Tiermedizin, wissenschaftliche Qualität, Kreativität und Originalität der Arbeit, Relevanz der Fragestellung für die tierärztliche Praxis.

Voraussetzungen
> Die Arbeit ist abgeschlossen 
> Die Arbeit ist zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 5 Jahre
> Die Arbeit liegt zum Zeitpunkt der Einreichung für den GGTM-Forschungspreis keiner weiteren Jury als Bewerbungsgrundlage im Rahmen einer Preisverleihung vor
> Die Arbeit ist nicht bereits mit einem Preis ausgezeichnet
> Die Arbeit steht nicht im Verdacht gegen bestehende Gesetze zu verstoßen, insbesondere das Arzneimittel- und Tierschutzrecht
> Das Manuskript genügt den allgemeinen Anforderungen eines Abdrucks in Fachzeitschriften und ist in deutscher oder englischer Sprache abgefasst
> Der Preisträger/die Preisträgerin hat das Studium der Tiermedizin oder eines angrenzenden Fachgebiets abgeschlossen
 
Auswahlverfahren
> Die Arbeit muss mit allen Unterlagen bis zum festgesetzten Stichtag bei der Geschäftsstelle der GGTM eingereicht sein
> Die Begutachtung erfolgt durch eine von der GGTM berufene unabhängige Gutachtergruppe, welche die eingereichten Bewerbungen begutachtet und rangiert. Die Entscheidung der Gutachtergruppe ist endgültig, ein Rechtsanspruch auf Zuerkennung des Preises besteht nicht
> Der Forschungspreis kann bei vergleichbaren Leistungen aufgeteilt werden
> Die Preisvergabe kann auch ausgesetzt werden, wenn der Gutachtergruppe die eingereichten Bewerbungen als nicht preiswürdig erscheinen
> Die Bewerber und Bewerberinnen werden über das Ergebnis des Auswahlverfahrens innerhalb von vier Monaten nach Einreichungsschluss schriftlich informiert
> Eingereichte Arbeiten, die den Kriterien entsprechen, können mit Zustimmung des Bewerbers oder der Bewerberin in der Zeitschrift ZGTM kurz vorgestellt werden. 
> Der Preis wird im Rahmen des GGTM-Jahreskongresses verliehen. 
> Der Preisträger/die Preisträgerin stellen ihre Arbeit bei der Preisverleihung in Form eines Kurzvortrags vor. 
> Die Verwendung des Preisgeldes ist Sache der Preisträger, es werden keinerlei Nachweise gefordert.
 
Einzureichende Bewerbungsunterlagen
> die Originalarbeit als EDV-Version mit einfachem Ausdruck oder in 4-facher Ausfertigung 
> Benennung der Person, die bei Auszeichnung als Preisträger oder Preisträgerin (bei Arbeitsgruppen stellvertretend) benannt werden soll 
> ein kurzer tabellarischer Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin 
> eine Bescheinigung des Hochschulabschlusses 
> die Anschrift des Bewerbers/der Bewerberin incl. Telefon und E-Mail-Adresse 
> eine publikationsfähige digitale Kurzfassung mit ca. 10.000 – 15.000 Zeichen ohne Leerzeichen, die den Stand des Wissens, den eigenen Forschungsansatz und die Ergebnisse mit erläuternden Abbildungen (3 – 5 Bilder mit Bildunterschriften; incl. Freigabe des Bildautors) für eine Veröffentlichung in der Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin (ZGTM); ebenso keywords, summary in Deutsch und Englisch, E-Mailadresse für Fragen der Leser 
> Einverständniserklärung aller am Forschungsprojekt beteiligten Personen und Institutionen bezüglich der Bewerbung um den GGTM-Forschungspreis mit entsprechender Veröffentlichung der Kurzfassung in der Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin (ZGTM) 
> Bewerbungen mit unvollständigen Unterlagen können nicht berücksichtigt werden.
 
Die Unterlagen sind einzusenden an:
GGTM Geschäftsstelle
c/o Markus Mayer
Mooswaldstr. 7
D-79227 Schallstadt
E-Mail: info@ggtm.de
Telefon: +49 7664 40 36 38 10
Fax: +49 7664 40 36 38 88
 
Einsendeschluss:
31. Oktober 2013, 24.00 Uhr
 
Interessante Links > Zur Homepage der GGTM
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Für den Leitfaden hat Dr. med. vet. Achim Schütte den Erfahrungsschatz aus rund 50 Betrieben ausgewertet, die Homöopathie erfolgreich in der Tiermast einsetzten. Mit theoretischem Grundlagen- und Praxisteil. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30