21.07.2015

Doktorandenstelle (m/w) in der Grundlagenforschung mit potenzierten Präparaten

(zur Erlangung des Grades Dr. rer. medic.)
Aufgabenprofil
Ziel des Forschungsvorhabens im Rahmen der Dissertation ist die Untersuchung einer Wirkung von potenzierten Präparaten auf Pflanzen im Arsen-Lemna-Intoxikations-Modell. Das Intoxikationsmodell mit Arsen-geschädigten Wasserlinsen basiert auf einem ökotoxikologischen Test, in dem das Wachstum der Wasserpflanze Lemna gibba mittels bildanalytischer Software untersucht wird. Um eine Krankheit zu imitieren und um die Sensibilität der Pflanzen zu erhöhen, werden die Pflanzen vor der Zugabe homöopathisch potenzierter Präparate mit Arsen(V) geschädigt. Mit
diesem Arsen-Lemna-Intoxikations-Modell wurden in Vorgänger-Untersuchungen signifikante Wachstumssteigerungen vorgeschädigter Pflanzen nach der Anwendung verschiedener Potenzstufen von Arsenicum album und einer Nosode beobachtet. Die Resultate dieser Experimente sollen in einem unabhängigen Labor auf ihre Reproduzierbarkeit hin überprüft werden. Zudem soll der Einfluss von elektromagnetischer Strahlung als auch von hohen Temperaturen auf die Wirkung der potenzierten Präparate untersucht werden.

Rahmenbedingungen
  • Arbeitsort: Freiburg im Brsg.
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des Landes (TVL 50%)
Die Tätigkeiten der zu besetzenden Stelle umfassen im Wesentlichen
  • Aufbau des Bioassays
  • Planung, Ausführung und Auswertung der Intoxikationstests
  • Erstellung von (englischsprachigen) Publikationen und Fachvorträgen
Anforderungsprofil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Naturwissenschaften
  • Freude am eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Organisationsvermögen sowie gute Kommunikations- und Teamfähigkeiten
  • Grundkenntnisse in Statistik
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
Ansprechpartner bei Fragen ist Dr. Tim Jäger (tim.jaeger@uni-wh.de). Bitte senden Sie Ihre Bewerbung (inklusive Lebenslauf) per E-Mail an PD Dr. Stephan Baumgartner (stephan.baumgartner@uni-wh.de).
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Volltextsuche
Schlagwort-Suche
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30