BKK Innovationspreis Gesundheit

Lebensstil und Volkskrankheiten
Als Auszeichnung für hervorragende und innovative Ansätze auf dem Gebiet der Gesundheitsversorgung und Prävention schreibt der BKK Landesverband Süd regelmäßig den BKK Innovationspreis Gesundheit aus.

Ziel des BKK Innovationspreises ist:
  • die Entwicklung neuer Denkweisen und Handlungsmuster zur Verbesserung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen zu unterstützen,
  • sich mit den erkennbar wachsenden Problemen durch gesellschaftliche Strukturveränderungen auseinanderzusetzen und
  • die Verbindung von Theorie und Praxis zu fördern.
Der BKK Innovationspreis Gesundheit ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Davon werden der erste Preis mit 3.000 Euro, der zweite Preis mit 1.500 Euro und der dritte Preis mit 500 Euro honoriert.

Der Wettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen aller Universitäten und (Fach-)Hochschulen in Deutschland.

Thema 2014: Lebensstil und Volkskrankheiten
Früher galten Infektionskrankheiten wie Typhus oder Cholera als Volkskrankheiten, unter denen die Bevölkerung zu leiden hatte. Moderne Volkskrankheiten sind dagegen häufig das Ergebnis unseres ungesunden Lebensstils mit Überernährung, dem Konsum von Genussmitteln wie Alkohol und Tabak und zu wenig Bewegung. Überfluss und Bequemlichkeiten machen unser Leben einfacher und angenehmer, können aber einen schlechten Einfluss auf die Gesundheit unseres Körpers haben.

Sozialmedizinische Forschungen zeigen regelmäßig einen wesentlichen Zusammenhang zwischen vermehrt auftretenden Erkrankungen und zivilisationstypischer Lebensweise. Gut ein Viertel aller Todesfälle in Deutschland sind inzwischen auf Krebserkrankungen zurückzuführen. 2012 starben 221.600 Deutsche an Krebs. Noch mehr Menschen, rund 349.000, erlagen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bei 4,6 Millionen Menschen wurde Diabetes diagnostiziert, 1,4 Millionen leiden an Demenz. Alle genannten Zahlen haben steigende Tendenz.

Die Bedeutung von Volkskrankheiten für das Gesundheitssystem ist deshalb immens: hohe Behandlungskosten, Lohnausgleich und Frühverrentung müssen von der Solidargemeinschaft mitgetragen werden und haben bedeutende volkswirtschaftliche Konsequenzen. Neue Erkenntnisse über den Einfluss von Lebensstil, sozialem Umfeld und Umweltbedingungen sind dringend notwendig.

Die Betriebskrankenkassen greifen die Problematik auf und stellen das Thema des BKK Innovationspreises Gesundheit im Jahr 2014 unter den Titel: "Lebensstil und Volkskrankheiten"

Gesucht werden Analysen, Lösungsansätze und Konzepte zum Beispiel zu folgenden Themen:
  • Gibt es Faktoren, die die Entstehung von Volkskrankheiten begünstigen? Welchen Einfluss haben Ernährung, Bewegung, Stress – also der Lebensstil?
  • Inwieweit kann Prävention oder eine Änderung des Lebensstils eine Erkrankung vermeiden?
  • Wie können Menschen zu einer gesunden Lebensweise motiviert werden?
  • Welche Rolle spielen soziale Ungleichheiten wie Bildung, Einkommen, Armut und Herkunft? Und welche Rolle spielen Gender- und Altersaspekte?
  • Welche wirtschaftlichen Auswirkungen haben Volkskrankheiten?

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen können Studenten und Absolventen deutscher Universitäten und Fachhochschulen mit ihren Abschlussarbeiten zum Schwerpunktthema.

Die Arbeiten müssen im Rahmen des Studiums erstellt und idealerweise bereits bewertet worden sein. Ausgeschlossen sind bereits prämierte oder bei Ausschreibungen anderer Preise eingereichte Arbeiten.

Einsendeschluss ist der 31.12.2014 (Datum des Poststempels). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Bewerbungsbogen sowie weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind abrufbar
unter www.bkk-innovationspreis.de.
 
Interessante Links > BKK Innovationspreis
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Volltextsuche
Schlagwort-Suche
Nächste Termine
11. - 13.11.0216
Predictive Homoeopathy Boger-Bönninghausen meets Vijayakar, Regensburg. mehr
 
07. - 09.10.2016
Summerschool Hypnose in Bonn mehr
 
07. - 09.10.2016
UGB-Symposium zur Ernährung in Edertal-Bringhausen mehr
 
14. - 16.10.2016
23. Alt-Wilseder Forum [KVC] für Homöopathie in Mülheim an der Ruhr. mehr
 
15. - 16.10.2016
European World Ayurveda Congress in Koblenz. mehr
 
21. - 22.10.2016
Spirituelle Gesundheit – interdisziplinäres Symposium, Wien. mehr
 
18. - 19.11.2016
47. KVC-Kolloquium [KVC] im Seminarraum der Carstens-Stiftung. mehr
 
15. - 17.06.2017
ICE 17: Jahreskongress 72nd LMHI Congress: Networking in Medical Care – Collaboration for the benefit of the patient. mehr
 
10. - 12.11.2017
24. Alt-Wilseder Forum [KVC] für Homöopathie in Mülheim an der Ruhr. mehr
 
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30