Bild fehlt:/media/banner/543x183_avocado2.jpg

Läßt das Fett der Avocado Wunden schneller heilen?

Laborstudie untersucht Wirksamkeit von Fettsäuren

Die Wundheilung ist ein komplexer Prozess, der eine Vielzahl unterschiedlicher Zelltypen rekrutiert mit dem Ziel, die Integrität der Haut schnell wieder herzustellen. Bisherige Studien zeigen, dass der Wundheilungsprozess durch Fettsäuren beeinflusst werden kann (1, 2). Avocado (Persea americana) ist reich an Fettsäuren, und die Studie von de Oliveira und Kollegen untersucht die Wirksamkeit einer Avocado-Paste bzw. eines nativen Avocado-Öls auf die Wundheilung (3).

Insgesamt wurden Wunden an 64 Ratten untersucht, die entweder mit der Avocadopaste, dem Avocado-Öl, einem anderen Öl reich an essentiellen Fettsäuren oder dem Trägermittel der Avocado-Paste behandelt worden waren. 14 Tage nach der Behandlung wurde ein signifikanter Unterschied zwischen den mit Avocado behandelten Gruppen und der mit dem Trägermittel behandelten Gruppe beobachtet. Zudem wirkten die Avocado-Präparate entzündungshemmend. Eine Analyse ergab, dass das Avocado-Öl vor allem reich an der Fettsäure „Oleinsäure“ ((Z)-9-Octadecensäure) ist.


Einschätzung:
Die Unterschiede in der Wundheilung sind insgesamt nahezu vernachlässigbar gering. Eine unbehandelte Kontrolle und eine echte Positivkontrolle hätten hier sicher mehr Aufschluss gegeben.

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Literatur
  1. McDaniel JC, Belury M, Ahijevych K, Blakely W. Omega-3 fatty acids effect on wound healing. Wound Repair Regen. 2008 May-Jun;16(3):337-45. > Abstract
  2. Cardoso CR, Souza MA, Ferro EA, Favoreto S Jr, Pena JD. Influence of topical administration of n-3 and n-6 essential and n-9 nonessential fatty acids on the healing of cutaneous wounds. Wound Repair Regen. 2004 Mar-Apr;12(2):235-43. > Abstract
  3. na Paula de Oliveira, Eryvelton de Souza Franco, Rafaella Rodrigues Barreto, et al., “Effect of Semisolid Formulation of Persea Americana Mill (Avocado) Oil on Wound Healing in Rats,” Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine, vol. 2013, Article ID 472382, 8 pages, 2013. > Abstract
Mehr zum Thema: Haut & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Seekieferborken-Extrakt lindert Hämorrhoidenleiden > Ist Betelpfeffer gut für die Haut? > Sonnenschutz mit Grüntee und Ginkgo > Eine Frucht gegen Neurodermitis? > Gesunde Nägel: ein blaues Wunder erleben > Mit voller Immunkraft gegen Warzen? > Aktinische Keratose: Dagegen ist ein Kraut gewachsen > Natürliche Hilfe bei Akne > Sonnenbrand? Nein, Danke! > Pflanzliche Hilfe für den empfindlichen Babypopo > Aloe Vera-Extrakt gegen dunkle Hautflecken? > Wirksamkeit von Nachtkerzen- und Borretschöl bei Neurodermitis > Pflanzliches Anti-Aknemittel > Qualvoll: Juckreiz nach Verbrennungen > Nachtkerzenöl lindert Nebenwirkungen eines Krebsmedikaments > Pflanzencocktail gegen Hautpilz? > Lindert Ringelblumen-Creme strahlungsbedingte Hautreizungen? > Volles Haar durch Pflanzenkraft > Mit Korianderöl gegen Fußpilz > Natürlicher Ansatz gegen den Ansatz > Pflanzliche Alternative bei Herpes > Aronia-Saft glättet Orangenhaut > Zitronengras lindert Hautpilz > Mundgesund mit Aloe vera
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
 
Dr. Jürgen Clausen
Fachbereich Wissenschaftliche Recherche und Forschung
Telefon
Email
Der Ratgeber erläutert, wie Arnica, Johanniskraut und Beinwell wirken und zeigt, nach welchen Operationen und Verletzungen sie die Wundheilung fördern können. [mehr]
 
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30