Wermut macht Mut und Hoffnung

Wer täglich etwa 2g pulverisierten Wermut (Artemisia absinthia) zu sich nimmt, kann darauf hoffen, dass sein akuter Schub einer Morbus Crohn Erkrankung schnell abklingt. Deutsche Forscher haben in einer randomisierten Therapiestudie 10 Crohn-Patienten über 6 Wochen mit Wermutextrakten behandelt (Seda-Crohn ®) und mit 10 Kontrollpatienten verglichen, wobei alle Patienten ihre Standardbehandlung über den gesamten Studienzeitraum konstant weiter erhielten (1).

Nach Therapieende sank die TNF-Konzentration in der Wermutgruppe deutlich, in der Kontrollgurppe aber nur leicht. Auch klinisch war die Wermutbehandlung der Kontrolle überlegen: während in der Wermutgruppe je nach Kriterium 8 bzw. 6 Patienten als Therapieresponder eingestuft wurden, waren es in der Kontrollgruppe nur 2 bzw. 1.

Einschätzung
Diese Ergebnisse sollten zu weiterer Forschung ermutigen, als Beweis für die Wirksamkeit des Wermuts dienen sie noch nicht. Dazu hat die Publikation (und vielleicht auch die Studie) zu viele Schwächen und Ungereimtheiten. So ist zum Beispiel der Randomisierungsprozess nicht klar beschrieben, die Therapie nicht verblindet, kein primäres Zielkriterium definiert und die Compliance der Patienten unklar. (Hinzu kommt, dass die Kontrollgruppe manchmal fälschlicherweise als Placebogruppe tituliert wurde und ein p-Wert p=0,5 als signifikant angesehen wird, gemeint war wahrscheinlich p<0,05).

Zurück zur Nachrichtenübersicht
 
Mehr zum Thema: Magen-Darm & Phytotherapie/Pflanzenheilkunde > Johanniskraut: Gut bei Depressionen, unwirksam beim Reizdarmsyndrom > Pflanzlicher Leberschutz > Fenchel- und Kümmeltee gegen Blähungen > Neues Heilmittel gegen Durchfall? > Mexikanische Minze beugt Bauchschmerzen vor > Kurkuma bei Darmentzündungen > Pflanzlich gegen Hämorrhoiden > Starke Leber mit Kurkuma > Pflanzliche Abführmittel: Vollkommen unbedenklich? > Pflanzliches Darmmittel aus der Schatzkiste der Natur > Wilder Sesam bei Magen-Darm-Krämpfen? > Blaue Beeren besänftigen den entzündlichen Darm > Duftcocktail vertreibt Übelkeit nach der OP > Schwarznessel beruhigt den Darm > Pflaume bei Verstopfung? > Olivenextrakt bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen? > Hämorrhoiden pflanzlich behandeln > Malvensirup löst chronische Verstopfung > Traditionelles Heilmittel gegen Verstopfung
 
Diese Seite
per Email versenden
drucken
share on facebook
   
© 2011-2014 Karl und Veronica Carstens-Stiftung | Im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft | Am Deimelsberg 36 | 45276 Essen | Telefon: +49 0201 563050 | Telefax: +49 0201 56305 30